Aktuelles Intern Kontakt Impressum Anmeldung
 
 
Einleitung
Institut
Vorstand des Institutes
FunktionsträgerInnen
des Institutes
Ausschüsse / Kommissionen
Mitglieder
Ehrenmitglieder / Mitglieder
AusbildungskandidatInnen
Lehr- und KontrollanalytikerInnen, LehrtherapeutInnen und SupervisorInnen
Ausbildung
Vertiefte Ausbildung / Semesterprogramm
Pflichtveranstaltungen
Wahlveranstaltungen
Termine Basiscurriculum
Erstinterview- und DPV-Seminare
Technisch-kasuistische Seminare
KJP-Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen
Gebührenordnung
Ambulanz / Termine
Erwachsene
Kinder- und Jugendliche
Information
Fachbereich AP
Fachbereich TFP
Fachbereich KJP
Fachbereich HFPA
Ambulanz / Erwachsene
Ambulanz / Kinder- und Jugendliche
KandidatInnensprecherInnen
Weiterführende Links
 
 
Ausbildung    Vertiefte Ausbildung / Semesterprogramm
Liebe KandidatInnen, liebe KollegInnen,

die Ausbildung (TfP bzw. TfP/AP sowie KJP) gliedert sich grundsätzlich in einen Pflicht- und einen „Kür“teil. Das Pflichtprogramm wird in zeitlich komprimierter Form angeboten und findet zu festen Terminen statt. Mit dem ersten Mittwoch im März bzw. im September eines jeden Semesters beginnen die Blockveranstaltungen (Grund- und Aufbaukurs) und werden bis Samstag in der Zeit von 08:30 bis 16:30 Uhr durchgeführt. Für die neuen KandidatInnen gibt es den Grundkurs (zwei Blöcke), der Voraussetzung für die Zwischenprüfung (Vorkolloquium) ist. Des Weiteren müssen für die Anmeldung zum Vorkolloquium fünf bzw. (bei Verklammerung TfP/AP) sieben supervidierte Erstinterviews, der Beginn der Selbsterfahrung und eine Reihe von Theoriestunden, entsprechend den Ausbildungs- und Prüfungsordnungen der einzelnen Fachbereiche, nachgewiesen werden. An das Vorkolloquium schließt sich der Aufbaukurs an, der sich über drei Semester erstreckt. Zusätzlich wird das Praxisseminar angeboten.
Um eine effektive und intensive Arbeit im Blockseminar zu ermöglichen, ist eine MindestteilnehmerInnenzahl von acht KandidatInnen empfehlenswert.
Die Gesamtsumme der zu absolvierenden Theorie-Pflichtstunden im Rahmen der Blockveranstaltungen beträgt 160 Stunden (5 Kurse à 32 Stunden). Zudem sind für die Ausbildung TfP/AP 40 Stunden Praxisseminar verbindlich, in denen DozentInnen einen eigenen Behandlungsfall vorstellen, und es kommen 40 Stunden Erstinterviewteilnahme (= 20 Erstinterviewseminare) hinzu. Für alle Ausbildungsgänge ist die Teilnahme an den jeweiligen technisch-kasuistischen Seminaren verbindlich. Die Anzahl zu absolvierender technisch-kasuistischer Seminare ist abhängig von der Ausbildungsordnung des jeweiligen Fachbereichs.
Die Differenz von Stunden zu den innerhalb der jeweiligen Ausbildungsordnung geforderten Gesamtstunden kann von den KandidatInnen eigenverantwortlich im Verlauf der Ausbildungszeit aus den umfassenden „Kürangeboten“ der Semesterprogramme bestritten werden.
Die Jahrgangsgruppen bieten die Möglichkeit, interessierende Themen individuell zu erarbeiten und in der Gruppe zu besprechen. Wir hoffen, Sie machen aktiven und kreativen Gebrauch davon. Ein reges Interesse am Kürprogramm und Ihre eigenen, ambitionierten Studien ergänzen die Ausbildung.
Zugleich sind die LeiterInnen der Jahrgangsgruppe AnsprechpartnerInnen und MentorInnen für Ihre Fragen zur Ausbildung, die von allen KandidatInnen des betreffenden Jahrgangs in Anspruch genommen werden können. Wir möchten alle KandidatInnen bitten, mindestens einmal jährlich an der Jahrgangsgruppe teilzunehmen, damit wir uns über den Ausbildungsstand, eventuelle Anfragen und Probleme austauschen können.
Für die Prüfungsvorbereitung empfehlen wir Ihnen, das technisch-kasuistische Seminar für eine Probeprüfung zu nutzen. Melden Sie sich dazu bitte rechtzeitig bei der bzw. dem entsprechenden Seminarleiterin bzw. Seminarleiter an.
Auch an die Möglichkeit der Gruppensupervision möchten wir erinnern. Bei Interesse wenden Sie sich zur terminlichen Abstimmung bitte an Frau Völker.
Und noch eins: Für unsere Planung ist es wichtig, dass Sie sich verbindlich anmelden bzw. im Verhinderungsfall rechtzeitig absagen.
Nunmehr in teilweise neuer Besetzung werden wir uns weiter für ein umfangreiches und qualitativ hochwertiges Ausbildungsangebot engagieren und wünschen uns dazu die Fortsetzung des anregenden Austausches mit Ihnen.

Die Unterrichtskommission

 
© WEB PRO MEDICO 2005-2017 Letzte Aktualisierung dieser Seite am 26.06.2016